Das Wichtigste in Kürze

  • Lage: Im südlichen Teil des Karibischen Meeres unmittelbar vor der Küste Venezuelas. Eine der ABC Inseln in der Niederländischen Karibik.
  • Klima und Temperatur: Auf Curacao ist es immer Sommer. Die Jahres-durchschnittstemperatur beträgt  27°C. Regenzeit mit täglichen kurzen Schauern ist von November bis Januar. Auf Curacao gibt es keine Hurricans und keine Erdbeben.
  • Größe: 444 km2, Länge: 64 km, Breite: 16 km.
  • Einwohnerzahl: 150.000 aus mehr als 50 Nationen
  • Hauptstadt: Willemstad
  • Flugzeit: von Düsseldorf oder Amsterdam ca. 9,5 Stunden. Der Curaçao International Airport ist 12 km von Willemstad entfernt.
  • Einreise: Für EU Staatsbürger und Staatsbürger aus der Schweiz ist der Besitz eines gültigen Reisepasses (gültig bis min. 6 Monate nach Ankunft) und eines Rückflugtickets ausreichend. Aufenthalt bis zu 3 Monaten. 
  • Sprachen: Papiamentu, Niederländisch, Spanisch und Englisch.
  • Geschichte: Entdeckung durch die Spanier. Niederländisches Hoheitsgebiet seit 1634. Autonom seit  1954. Selbständig seit 2010. Erste Bewohner: Arawak-Indianer. Abschaffung der Sklaverei: 1863
  • Wirtschaft: Tourismus, Ölraffinerie und Offshore-Banking.
  • Zeitzone: Der Zeitunterschied zu Deutschland beträgt während der mitteleuropäischen Winterzeit 5 Stunden, sonst 6 Stunden.
  • Strom: Die Netzspannung auf der Insel beträgt 110 -130V (50 Hz). Einige Hotels/Appartements haben auch 220V-Anschlüsse.
  • Religion: Katholisch (80%) Andere Religionen: Jüdisch, protestantisch und muslimisch.
  • Währung und Zahlungsmittel: Niederländischer Antillen-Gulden bzw. Florin (Naf oder Ang.) Fester Wechselkurs:  1 US$ = 1,77 Naf. Es werden alle gängigen Kreditkarten bzw. EC-Karte, Maestro akzeptiert. In den allermeisten Geschäften kann man auch mit Dollar bezahlen.
  • Trinkwasser: Die Meerwasserentsalzungsanlage liefert hervorragendes Trinkwasser.
  • Kriminalität:  Im Verhältnis zu anderen karibischen Reisezielen ist Curacao recht sicher. Man kann sich frei auf den Strassen bewegen. 
  • Medizinische Versorgung: Es gibt eine gute medizinische Versorgung auf europäischem Niveau. Auch deutschsprachige Ärzte sind vorhanden.