Das Don Genaro-Team

Wir sind auf Curacao für Sie da!

Christopher und Elke
Christopher und Elke

Wir - Christopher Böhm und Elke Verheugen -  haben unseren Traum wahr gemacht und auf Curacao ein kleines Ferienparadies gebaut.

 

schon 2010 haben wir unsere ersten 4 Appartements fertiggestellt.

 

Anfang 2012 wurde das Tikki Balu eingeweiht und 2014 gelang uns die Fertigstellung der Burg und der Burg-Appartements .

 

2015 haben wir einen weiteren Relax-Pool gebaut und Anfang 2016 folgte das Palapino.

 

Im Herbst 2016 kam das Sallettl hinzu - Ein ungewöhnlich bayerisches Gartenhaus.

 

Jetzt  ist Schluss mit Zement bestellen und für die Bauarbeiter kochen, denn nun befindet sich das Areal in optimalem Zustand. 

Wir freuen uns von Herzen auf Sie und wünschen Ihnen schon jetzt einen unvergesslichen Aufenthalt auf Curacao.

Hotels mit Hotelbewertungen bei HolidayCheck

Helfen und gewinnen

10.000 Hunde auf Curacao werden sterilisiert und

Sie können dabei gewinnen!

Rollei

Kiko 2010


Kiko, 2010, ca. 2,5 Jahre alt, 9,8 Kg

Rollei

Christoper und  Kiko 2010

Das war „Kiko“ 2010 als eine Freundin ihn auf einer Straßenkreuzung gefunden hat. Der Hund hatte sich hier zum sterben hingelegt, denn er konnte wirklich nicht mehr. ¾ verhungert und halb verdurstet konnte er weder laufen noch stehen – geschweige denn sich wehren als unsere Bekannte ihn ins Auto trug und zu uns brachte. Kiko war einer der Straßenhunde von Curacao – geschlagen, misshandelt und völlig verängstigt.

Heute geht es ihm natürlich gut und er ist der Ball- Freund eines jeden Urlaubers, aber nicht jeder Straßenhund hat soviel Glück. Viele von ihnen krepieren elend. Wir können sie nicht alle retten, dafür gibt es einfach zu viele.

Curacao ist ein herrliches Land. Unser Wohlbefinden hier auf der Insel ist relativ hoch, und wir haben eine Menge zu bieten. Kein Wunder, dass viele Touristen nach Curacao kommen. Aber das Leben auf unserer schönen Insel hat auch eine Kehrseite. Curaçao hat viele streunende Tiere, die abgemagert, krank und hungrig sind und auf der Straße leben. Manchmal werden sie auch geschlagen und missbraucht. Da die meisten von ihnen nicht sterilisiert sind, wird die Menge von streunenden Tieren zunehmen – unkontrolliert und exponentiell.

Aus diesem Grund sind wir froh dass es I-Animal und allen voran Siegmond van Lamoen gibt:

I-Animal ist eine Non-Profit-Organisation, die von Siegmond van Lamoen im Jahr 2012 gegründet hat. Er ist ein charismatischer und sympathischer Mensch und er hat einer Mission:

Er möchte 10.000 streunende Hunde ab September 2015 sterilisieren.

Siegmond sagt: „Unsere Tiere haben etwas Besseres verdient, und es ist unsere Verantwortung, sicherzustellen, dass sie ein besseres Leben haben. Und genau das denken wir auch.

I-Animal wird in den nächsten Monaten ein umfassendes Präventionsprojekt für Hunde realisieren. Die Organisation wird unter Verwendung einer relativ einfachen, sicheren und erschwinglichen Methode, (=intra-Hoden-Injektionen von Calciumchlorid in Alkohol) gewährleisten, dass die Rüden dauerhaft sterilisiert sind. Das konkrete Ziel ist es, 10.000 Hunde in einem relativ kurzen Zeitraum, ab September zu sterilisieren. Der Fokus liegt auf streunende Hunde und Hunde, deren Besitzer nicht in der Lage sind die Kosten der Sterilisation aufzubringen. I-Animal wird das mit einer Gruppe von Freiwilligen völlig kostenfrei machen.

Übrigens: Jeder Hund, der während des Präventionsprojekt behandelt wird, bekommt ein Mikrochip und ein Halsband, so dass sie identifiziert werden können und die freiwilligen Helfer in der Lage, sind streunende Hunde, die bereits kastriert worden sind, sichtbar zu identifizieren.

Die Gesamtkosten der Injektion, des Chippings und ein Halsband betragen übrigens nur 10 USD pro Tier. Helfen Sie mit, damit dieses Projekt erfolgreich ist und wir in Zukunft keine halbverhungerten und verängstigten Hunde am Straßenrand sehen müssen.

Klicken Sie hier I-Animal Projekt und informieren sich. Jede kleine Spende ist willkommen.

Don Genaro Gewinnaktion:

Kiko und Don Genaro danken es Ihnen: Wir verlosen unter allen Spendern einen einwöchigen Aufenthalt bei Don Genaro. Einfach Spendenquittung einscannen und an info@dongenaro.de schicke noder auf unser u.a. deutsches Konto einzahlen.  Im Betreff bitte "10.000 Hunde"  und ihre e-mail Adresse vermerken.  Der Betrag wird zu 100 % an die Organisation I-Animal weitergeleitet. Die Verlosung findet am 23.12. 2015 statt und der Gewinner wird rechtzeitig zum Weihnachtsfest informiert.

mehr lesen 1 Kommentare

Neues Einkaufszentrum auf Curacao

SAMBIL - so heißt das neue und innovative Einkaufszentrum auf Curacao. Die Eröffnung fand Ende Mai 2015 statt

- endlich, denn eigentlich hätte es schon vor über einem Jahr eröffnen sollen, doch während der zwei jährigen Bauzeit hatten die Verantwortlichen mit zahlreichen Unwägbarkeiten zu kämpfen. Abwechselnde Bodenbeschaffenheit, Regenzeit und Gerüchte über einen finanziellen Engpass zögerten die Fertigstellung hinaus.


Am 29.5.und 30.5.2015 gab es nun eine große Einweihungsfeier und viele kamen auch von den Nachbarinseln wie Aruba hierher geflogen um an den Feierlichkeiten teilzunehmen.


Centro Sambil“ - so heißt der offiziellen Name einer Kette von venezolanischen Einkaufszentren und Venezuela, der Dominikanischen Republik , Spanien und nun auch Curacao

Auch das „Sambil Curacao“ wurdevon dem venezolanischen Unternehmer und Ingenieur Salomon Cohen Levy und seine Immobilien Entwicklungsgesellschaft Constructora Sambil gebaut. Das erste dieser Art wurde bereits 1998 in Caracas eröffnet . Danach folgten viele weitere in Venezuela mit großem Erfolg.

Derzeit ist das Unternehmen daher in der Lage, mehrere Großprojekte gleichzeitig zu entwickeln und leistet dabei ganze Arbeit: Hier entsteht einfach alles: die Planung, der Erwerb von Grundstücken, die Projektentwicklung, der Bau bis hin zur Inneneinrichtung.


Das Sambil auf Curaçao ist nun - nach dem Centro in der Dominikanischen Republik das zweite derartige Zentrum, dass diese Gruppe außerhalb Venezuelas eröffnet hat.


Das größte Einkaufszentrum von Curacao befindet sich nun geographisch hervorragend platziert zwischen dem Flughafen Hato und Willemstad. Das eingeschossige Einkaufszentrum zeichnet sich durch eine innovative Architektur aus. Die Umrisse des Gebäudes stellt ein überdimensionaler Fisch dar.


Auch wenn zur Zeit erst wenige Geschäfte ihre Tore geöffnet haben, so soll es final über 165 Geschäfte aufweisen, 8 moderne Kinos beheimaten und 4 Restaurants haben. Interessant wird auch der„Super Food Court-Bereich“, werdender alleine 24 verschiedene Angebote aufweisen soll.

Wir hoffen alle, dass sich das Einkaufszentrum schnell mit Leben füllt und die Besucher ein neues und innovative Einkaufserlebnis mitten in der Karibik genießen können.

0 Kommentare

Unsere Crew:

Tara

 

Das war Tara

Sie war unsere erste Hündin und begleitete uns von 2009 – 2014.Sie war eine kleine Diva aber Max hatte sich unsterblich in sie verliebt...

 

 

 


Max

So stand er eines Tages vor unserer Tür, sah Tara und ist nie wieder weg gegangen. Zuvor lebte Max eigentlich auf dem Grundstück des Nachbarn, doch mangels notwendiger Ansprache und fehlender Aufgaben hat er sich entschlossen bei uns zu bleiben. Zu Beginn hat ihn der Nachbar jeden Abend nach der Arbeit bei uns abgeholt, doch irgendwann hat er uns seinen vierbeinigen Kumpel da gelassen. Es war sinnlos! Max hat sich jeden Tag ein Loch unter dem Zaun gebuddelt um wieder zu uns zu kommen.

"Ich heiße Max und bin eigentlich ein Streuner. Als ich 2012 bei Don Genaro vorbeikam habe ich mich unsterblich in Tara verliebt. Deswegen bin ich geblieben.

Tara  ist leider gestorben, aber die Ferienanlage ist auch nicht schlecht. Man kann sich das Leben hier schon recht schön machen."


Kiko

Kiko, Spielanimateur
Kiko, Spielanimateur

 

Im September 2010 kam er zu uns – ein halb oder besser gesagt 3/4 verhungertes Lebewesen. Dieser Hund sah wirklich schlimm aus, aber bei diesen Augen konnten wir einfach nicht „nein“ sagen. Er heißt nun „Kiko“, frißt uns die Haare vom Kopf . Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Kiko wiegt jetzt 33 Kilo (Anfangsgewicht 9,8 Kg) und ist ein sehr verspielter und verschmuster Hund. Er ist der Liebling unserer Gäste und verdient daher jeden Monat den Titel "Employee of the month"

"Ich bin der Kiko. Lebendgewicht 33 Kg und der beste Balljunge der Insel. Ich fange jeden Ball einfach aus der Luft. Kannst du gerne mal ausprobieren. Ich spiel mit dir!"

Fratz

Fratz
Fratz

 Das ist Fratz. Der Kater des Hauses, der hier die Hosen anhat. Er ist sehr entspannt aber eben auch neugierig.  Dann muss er sich ein bisschen im Garten rumtreiben. Ansonsten liegt er meistens hier im Office auf seinem Kuschelkissen. Das passt ihm gut.

 

"Hallo? Jemand zuhause? Ich heiße Fratz, das kommt von neugieriger Fratz. Ich muss halt immer mal gucken, wenn neue Gäste ankommen.

Den Rest der Zeit schlafe ich ganz gerne. Ich freue mich auf euch!"

Addi

Adi
Adi

Adi ist manchmal tagelang aushäusig unterwegs.Das hat uns am Anfang Sorgen gemacht aber mittlerweile haben wir uns daran gewöhnt, denn früher oder später findet er immer den Weg nach Hause oder zu unseren Gästen.

 

"Ich bin der Adi. Ein schwarz-weißer Schmusekater. Zumindest bei "Mama" bin ich gerne, auch wenn die eher der Hundetyp ist. Tagsüber bin ich immer unterwegs und abends verpasse ich schon mal die Essenszeit. Aber Papa gibt mir immer auch später noch was"

 

Bummerang & Co.

"Ich heiße Bummerang und  bin eine von mittlerweile 5  Schildkröten. Wir sind in der Zwischenzeit ordentlich gewachsen. Ist ja klar, denn die Gäste von Don Genaro füttern uns sehr oft.  Ihr findet uns ganz in der Nähe des Pools, Nur für den Fall, dass ihr nicht wisst wohin mit eurem Rest-Salat."

 

Bibis

Wir sind die  8 "Bibis" und unsere Mama.

Im Moment sind wir damit beschäftigt dezent aber beständig bibsen, damit uns hier niemand vergisst und wir genügend Aufmerksamkeit bekommen. Später werden wir dann für die Eierversorgung auf Don Genaro verantwortlich sein. Das ist jedenfalls unser Karriereplan.